Webdesign = Design für’s Web?

Der Webdesigner der Online-Jugendcommunity eines Fernsehsenders verteidigt sein neues Seitendesign gegen Kritik:

Wer hingegen **** im TV guckt, kennt das OnAir-Design des Senders, und das sieht seit einiger Zeit eben so aus wie jetzt die Website aussieht. Somit wirkt nach Jahren des Mischmasch-Designs endlich mal alles wie aus einem Guss. Muss Dir nicht gefallen, hat aber Konzept.

Wieder ein krampfhafter Versuch eines Corporate Design auf Kosten der Benutzerfreundlichkeit und Barrierefreiheit. Ab in den Mülleimer damit.

Zum Glück muß man sich heute nicht mehr jeden Unfug gefallen lassen. Mit der richtigen Browser-Erweiterung kann man das Aussehen von Webseiten jetzt selber bestimmen bzw. von anderen Usern erstellte Styles nutzen.

Stefan Münz hat dazu übrigens gerade einen interessanten Beitrag in seinem Webkompetenz-Forum geschrieben: Minimalistisches Webdesign und user-orientiertes Design

Die Arroganz der Macht(igen)

The raw blog berichtet über ein Buch des ehemaligen amerikanischen Botschafters in Kroatien Peter W. Galbraith.

Darin erzählt dieser, daß George W. Bush bis zwei Monate vor Beginn des Irak-Krieges nicht wußte, daß es im Irak zwei große Bevölkerungsgruppen (Suniten und Schiiten) gibt.

Das hat ihn dann wohl doch sehr überrascht, wie seine Antwort zeigt: I thought the Iraqis were Muslims!

From the president and the vice president down through the neoconservatives at the Pentagon, there was a belief that Iraq was a blank slate on which the United States could impose its vision of a pluralistic democratic society,” said Galbraith. “The arrogance came in the form of a belief that this could be accomplished with minimal effort and planning by the United States and that it was not important to know something about Iraq.

(The raw blog zitiert Peter W. Galbraith)

Was nicht passt, wird passend gemacht (Aktualisiert)

Nach diesem Motto verfährt zur Zeit der KlingeltonMusik-Sender MTV.

Die Böhsen Onkelz, Feindbild Nr.1 des Senders, veröffentlichen die 4er DVD-Box über ihr Abschlußkonzert „Vaya con tioz“ und donnern am 02.03. ohne große Werbung oder Medienaufmerksamkeit auf die E.I.N.S. der von Media Control ermittelten Albumcharts.

Was macht MTV? Sie schieben ihren Konsumenten Lesern auf ihrer Webseite einfach nochmal die Charts der Vorwoche unter und hoffen, daß es niemand merkt:
Ausriß eines Screenshots von den MTV-Albumcharts vom 2. März

Eine Bewertung spare ich mir hier. Das letzte Wort sollen die Onkelz haben:

Die Industrie und ihre Helfer
Verkaufen euch für dumm
Sie servieren
Und ihr rührt die Scheiße um

Ich brauch sie nicht
Und ich hab sie nie gebraucht
Ich scheiß auf MTV
Und auf die andern Sender auch

(Aus dem Lied „Keine Amnestie für MTV“ vom Album „Dopamin“)


Anmerkung vom 09.03.: Am Freitag werden üblicherweise die neuen Charts bekanntgegeben. Die Onkelz sind auf Platz 8 abgestiegen. Die Pole Position haben sich, wie zu erwarten, Tokyo Hotel mit ihrem neuen Album gesichert.

Und was macht MTV? Sie veröffentlichen die Charts von letzter Woche:
Außriß eines Screenshots vom mtv.de. Vaya con tioz auf 1 - nur eine Woche zu spät.


16.03.:

Jetzt scheint MTV es auf die Reihe bekommen zu haben. Sie zeigen die aktuellen Charts:

Ausriß von einem Screenshot der MTV-Albumcharts vom 16.03.

Winternacht (Gedicht von Joseph Freiherr von Eichendorff)

So, jetzt schreibt es auch Spiegel-Online: Der Winter hat dieses Jahr einen Bogen um uns gemacht. Aber noch habe ich Hoffnung, wenigstens einmal draußen sowas wie eine geschlossene Schneedecke vorzufinden. Deshalb gibt es jetzt von mir noch ein Gedicht:

Winternacht von Joseph Freiherr von Eichendorff (1788 – 1857)

Winternacht

Verschneit liegt rings die ganze Welt,
Ich hab‘ nichts, was mich freuet,
Verlassen steht der Baum im Feld,
Hat längst seien Laub verstreuet.

Der Wind nur geht bei stiller Nacht
Und rüttelt an dem Baume,
Da rührt er seine Wipfel sacht
Und redet wie im Traume.

Er träumt von künft’ger Frühlingszeit,
Von Grün und Quellenrauschen,
Wo er im neuen Blütenkleid
Zu Gottes Lob wird rauschen.

Quelle: Deutsche Gedichte für die Mittel- und Oberstufe höherer Mädchenschulen, ausgewählt von J. Kippenberg, Achte Auflage, 1904, Norddeutsche Verlagsanstalt O. Goedel, Seite: 90

Winter (Gedicht von Arno Holz)

Eine gezeichnete Winterlandschaft von Ernst Liebermann So, eine Chance gebe ich ihm noch. Wir hatten hier bislang nur einen Tag, der halbwegs winterlich zu nennen wäre. Das kann es doch wohl nicht gewesen sein?

Winter von Arno Holz:

Winter

Du lieber Frühling! Wohin bist du gegangen?
Noch schlägt mein Herz, was deine Vögel sangen.
Die ganze Welt war wie ein Blumenstrauß.
Längst ist das aus!
Die ganze Welt ist jetzt, o weh,
Barfüßle im Schnee.
Die schwarzen Bäume stehn und frieren.
Im Osten die Bratäpfel musizieren,
das Dach hängt voll Eis.
Und doch: bald kehrst du wieder, ich weiß, ich weiß!
Bald kehrst du wieder,
o nur ein Weilchen,
und blaue Lieder
duften die Veilchen.

Quelle: Der Frühlingsgarten, Ältere und neuere Gedichte, gesammelt von Albert Sergel, Auflage 7. bis 13. Tausend, Enßlin & Laiblins Verlagsbuchhandlung (Reutlingen), Seite: 93

Equal goes it loose

Equal goes it loose. sagte Bundespräsident Heinrich Lübke 1965 zur englischen Königin kurz vor Beginn des Großen Zapfenstreichs im Garten von Schloss Brühl.

Man sieht: Lustige Übersetzungspannen gab es schon vor Bablefish und Konsorten.

Noch mehr Stilblüten und sprachliche Entgleisungen vom ehemaligen Bundespräsidenten Lübke – sogar in Form von MP3-Dateien – finden sich auf heinrichlübke.de

Unsere Leser über von der Kugel

Das Tech FAQ wird automatisch in diese Sprachen zugunsten unserer Leser über von der Kugel übersetzt.

Wenn eine Website mehrsprachig angeboten wird, dann ist das eigentlich was schönes. Wenn die Übersetzung allerdings von einer Maschine vorgenommen wird, dann kann der Schuß leicht nach Hinten losgehen.

Die Seite tech-faq.com macht vor, wie man es besser nicht machen sollte.

Am Tech FAQ werden nach die technischen Antworten, die Sie gesucht haben, im Detail beantwortet, dennoch in einer Weise kann die durchschnittliche Person verstehen. Das Problem mit vielen technischen Web site, die suchen, Fachfragen zu erklären, ist sie sind häufig über dem Erfassenniveau jener Einzelpersonen, die nach den Informationen an erster Stelle suchen.

Alleine schon die Überschriften der einzelnen FAQs dürften das Erfassenniveau jener Einzelperson überschreiten:

  • Was ist eine Ankern-Station?
  • Was ist ein Mittel Mittel-PC?
  • Was ist ein Tablette PC?
  • Kann ich meinen Palme Piloten zerhacken?
  • Was ist Feuerwarndraht?
  • Was ist ein Gedächtnis-Stock?
  • Was ist ÜBERFALL?

Ob denen schonmal jemand gesagt hat, was für ein Schwachsinn auf ihrer Webseite steht?

(Gefunden in einem Thread von O’Brien im SELFHTML-Forum)

Nachzahlung

im Rahmen der Mehrwertsteuererhöhung sind wir gesetzlich verpflichtet, alle Rechnungen anzupassen, die im Jahr 2006 erstellt wurden und deren Abrechnungszeiträume in das Jahr 2007 hineinreichen.

Sie erhalten daher in dieser E-Mail zwei Anlagen:

– Eine Gutschrift über den kompletten Rechnungsbetrag Ihrer letzten Abrechnung aus dem Jahr 2006
– Eine aktualisierte Rechnung, in welcher der Zeitraum des Jahres 2006 mit 16% MwSt. und der Zeitraum des Jahres 2007 mit 19% MwSt. ausgewiesen wird

Wir verrechnen diese beiden Belege miteinander. Aus Gutschrift und aktualisierter Rechnung ergibt sich somit für Sie ein Differenzbetrag von:

0,01 EUR

Ausschließlich der in dieser E-Mail genannte Differenzbetrag wird auf dem üblichen Zahlungsweg ausgeglichen.